Chat with us, powered by LiveChat

Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung

Wer schon einmal in einem Geschäft etwas gekauft hat, dem sind sicherlich die Begriffe „Garantie“ und „Gewährleistung“ aufgefallen. Als Kunde bist Du jedes Mal bei einem Kauf damit konfrontiert, auch wenn Du Dir ein gebrauchtest iPhone kaufen möchtest. Doch viele wissen gar nicht, was es damit auf sich hat. Ist nicht beides fast das gleiche? Wie lange gibt es nochmal Garantie? Und was ist der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung? Wir erklären es Dir! Somit weißt Du als Verbraucher Bescheid und stehst beim nächsten iPhone Kauf auf der sicheren Seite.

Unterschied Garantie vs. Gewährleistung: Wir klären auf!

Hören Käufer die Begriffe Garantie und Gewährleistung, werden oftmals Fakten durcheinander gebracht. Deshalb gehen wir hier im Einzelnen auf die beiden Sachen ein:

Gewährleistung

Kauft ein Kunde etwas, erhält er automatisch die Gewährleistung. Diese ist ihm vom Gesetz her zugesichert. Allerdings nur dann, wenn er etwas in einem Geschäft kauft. Private Käufe sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.

Der Verkäufer ist mit der Gewährleistung dazu verpflichtet, dem Kunden eine mangelfreie Ware zur Verfügung zu stellen. Diese muss genau den Angaben in der Verkaufsbeschreibung übereinstimmen und darf nicht abweichen. Das Produkt darf zudem auch keine Mängel haben (Es sei denn, diese sind vorhanden und es wird vor dem Verkauf darauf hingewiesen).

Bemerkt der Kunde nach dem Kauf Mängel oder diese entstehen beispielsweise durch Materialschwäche, ist er gesetzlich dazu berechtigt, die Ware zurück zum Verkäufer (Händler) zu bringen. Dieser muss das Produkt nach einer Begutachtung zurücknehmen und eine Alternative bieten, oder aber den Kaufpreis zurückerstatten.

Bei neuen Waren beträgt die Frist der Gewährleistung 24 Monate. Kauft der Kunde hingegen ein gebrauchtes Produkt, kann die Gewährleistung auf 12 Monate verkürzt werden.

Kaufst Du Dir also ein gebrauchtes iPhone in einem Handyladen, erhältst Du in der Regel 12 Monate Gewährleistung.

Garantie

Bei der Garantie handelt es sich um eine vom Hersteller oder Händler freiwillige Dienstleistung. Er ist NICHT dazu verpflichtet diese anzubieten. Und genau das ist der Punkt: Viele Kunden denken, dass ein Hersteller zu einer Garantie verpflichtet ist. Doch das ist ein Trugschluss.

Darüber hinaus bestimmt der Hersteller oder Händler selbst, wie er die Garantie gestaltet. Er übergibt somit eine Art Versprechen, dass das gekaufte Produkt hält und seine Funktion erfüllt.

Es gibt drei Arten der Garantie:

  • Händlergarantie (vom Verkäufer)
  • Herstellergarantie (vom Hersteller direkt)
  • Garantie durch eine Person, welche im Vertrieb tätig ist

Also: Handelt es sich um eine Gewährleistung, ist das Angelegenheit vom Händler. Die Garantie ist Sache vom Hersteller und wird von diesem festgelegt.
Wer sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet, sollte sich darüber hinaus ganz genau die Garantie-Klauseln durchlesen. Denn diese können auch sagen, dass die Garantie beispielswiese nicht immer auf das vollständige Gerät, sondern nur auf bestimmte Teile bezogen ist. Achtest Du nicht auf diesen Punkt und das Gerät geht aus einem bestimmten Grund kaputt, entfällt der Anspruch auf ein Ersatzgerät oder die Erstattung vom Kaufpreis möglicherweise.

Kaufst Du ein neues Produkt in einem Geschäft, hast Du automatisch Anspruch auf die Gewährleistung. Die Garantie darf die Gewährleistung in keinem Fall vollständig ersetzen oder verringern.

Wie man sieht, gibt es beachtliche Unterschiede zwischen Gewährleistung und Garantie. Doch nun weißt Du für den nächsten Einkauf Bescheid!

Eine Idee zu “Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.